Zoll-Vergehen

Australier schmuggelte Tauben in der Hose

Ein Zollvergehen der besonderen Art entdeckten Beamte am Flughafen Melbourne: Ein Mann schmuggelte Tauben in der Hose.

Einen ganz besonderen Fund haben Zollbeamte in Australien gemacht. Sie entdeckten in der Hose eines Mannes zwei lebende Tauben. Der Vorfall habe sich am Flughafen von Melbourne ereignet, teilten die Grenzbehörden am Dienstag mit.

Stutzig geworden seien die Zollbeamten, als bei einer Gepäckkontrolle in den Taschen des 23-Jährigen zwei Vogeleier entdeckt wurden. "Der Mann wurde in ein Untersuchungszimmer gebracht und dort entdeckten die Beamten, dass er in jedem Hosenbein eine Taube versteckt hatte."

Die Tiere seien in Papier eingewickelt gewesen. Zudem fanden die Zöllner auch noch Pflanzensamen im Gepäck des 23-Jährigen. Ihm drohen nun bis zu zehn Jahre Haft und eine Geldstrafe von umgerechnet 55.000 Euro.

Foto: (c) Reuters

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten