baby_sxc

Belgien

Baby im Auto vergessen - tot

Das Kleinkind saß den ganzen Tag in einem in der Sonne parkenden Auto. Das Mädchen starb an Autrocknung. Gegen die Eltern wird nicht ermittelt, es handelt sich um einen Unfall und nicht um Misshandlung.

In Belgien ist ein elf Monate altes Mädchen gestorben, weil es sein Vater den ganzen Tag in seinem in der Sonne parkenden Auto vergessen hatte. Das Mädchen sei an Austrocknung gestorben, berichtete die flämische Zeitung "Het Laatste Nieuws" am Montag. Demnach war der Ingenieur zur Arbeit gegangen und hatte vergessen, das Kind in die Krippe zu bringen.

Das Kleinkind saß den ganzen Tag bei Temperaturen von 21 Grad Celsius im Auto. Der Vorfall ereignete sich laut dem Blatt bereits am vergangenen Donnerstag in der Nähe von Löwen, rund 30 Kilometer östlich von Brüssel.

Keine Ermittlungen
Als die Mutter am Nachmittag den Kindersitz aus dem Wagen ihres Mannes holen wollte, um ihre Tochter von der Krippe abzuholen, entdeckte sie den leblosen Körper des Babys. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, gegen die Eltern würden keine Ermittlungen eingeleitet. Es handle sich um einen "bedauerlichen Unfall", nicht um Misshandlung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten