Baby in Australien mit Ecstasy-Pille vergiftet

Fast getötet

Baby in Australien mit Ecstasy-Pille vergiftet

Die Eltern wollten das Kind ruhig stellen und hätten es fast mit der Droge getötet, sie werden nun wegen schwerer Körperverletzung angeklagt.

Ein australisches Elternpaar hat sein zwei Monate altes Baby mit der Droge Ecstasy ruhigstellen wollen und das Kind damit fast getötet. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft verabreichten sie dem kleinen Mädchen eine halbe Ecstasy-Pille.

Als das Kind nicht mehr aufwachte, riefen sie am Sonntag den Notarzt. Die 22-jährige Mutter und der 24-jährige Vater wurden wegen schwerer Körperverletzung und Drogenbesitzes angeklagt. Das Baby sei auf einer Intensivstation, berichteten die Ankläger am Dienstag bei einem Gerichtstermin in Cairns im Norden Australiens.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten