Brüssel verzichtet auf Silvester-Feuerwerk

Terroralarm

Brüssel verzichtet auf Silvester-Feuerwerk

Wegen eines schon länger dauernden Terroralarms verzichtet die Stadt Brüssel auf ihr traditionelles Silvesterfeuerwerk in der Innenstadt.

Das teilte Bürgermeister Freddy Thielemans am Sonntag in der belgischen Hauptstadt nach einem Treffen mit dem verantwortlichen Krisenzentrum mit. Das Feuerwerk zum Jahreswechsel findet üblicherweise auf dem sogenannten Kunstberg statt, an dem Museen und öffentliche Gebäude liegen. Es ist eine Attraktion für Einheimische und Besucher. Die Stände auf dem Brüsseler Weihnachtsmarkt sollen am 31. Dezember bereits um 18.00 Uhr schließen.

Die Behörden hatten vor Weihnachten die Terrorwarnung herausgegeben. 14 Personen waren als mutmaßliche islamische Extremisten festgenommen, aber später wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die  Behörden hatten erhöhte Polizeipräsenz an wichtigen Plätzen in Brüssel und auf allen größeren Bahn- und Busstationen angeordnet. Die Sicherheitsmaßnahmen werden bis zum 3. Jänner aufrechterhalten, berichtete die Nachrichtenagentur Belga.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten