Symbolbild

400 kg Knallkörper

Drei Tote bei Explosion in russischem Pyro-Lager

Im Keller waren rund 400 kg Knallkörper und Raketen gelagert.

Bei einer Explosion in einem Lager für Feuerwerkskörper sind am Samstag in Russland mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Nach der Detonation geriet das Lager in der sibirischen Stadt Krasnojarsk in Brand, wie ein Sprecher des Zivilschutzes laut der Agentur RIA Nowosti sagte. Das Unglück ereignete sich in einem ehemaligen Bombenkeller, in dem vor dem Neujahrsfest rund 400 Kilogramm Knallkörper und Raketen gelagert wurden.

Immer wieder Unfälle
Weil es in Russland wegen der nicht genormten Silvesterknaller immer wieder zu schweren Unfällen kommt, will die Regierung 2008 ein neues Sicherheitsgesetz zum Umgang mit Pyrotechnik erlassen. Unter anderem soll damit auch die Lagerung der Feuerwerkskörper in Wohnhäusern verboten werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten