drogenkrieg_mexiko

Mexiko

Drogenkrieg: 17 Leichen gefunden

Einer Leiche wurde der Kopf abgetrennt.

Im Norden Mexikos sind die Leichen von 17 weiteren mutmaßlichen Opfern des brutalen Drogenkriegs gefunden worden. In Ciudad Juarez im Bundesstaat Chihuahua wurden nach Angaben der Sicherheitsbehörden am Mittwoch die Leichen von fünf Jugendlichen in einem geparkten Lieferwagen entdeckt. Die Täter hatten demnach von einer Leiche den Kopf abgetrennt und ihn in einem Plastiksack unter die Motorhaube gelegt.

Zuvor hatte die Polizei in der Stadt bereits drei Leichen in einem Lieferwagen gefunden. Bei weiteren Angriffen in Chihuahua kamen den Angaben zufolge neun Menschen ums Leben.

Schmuggelrouten
In dem an die USA grenzenden Bundesstaat sowie in anderen Regionen Mexikos kämpfen Drogenkartelle um die Schmuggelrouten in das Nachbarland. Mexikanische Armee und Polizei starteten Ende 2006 eine Großoffensive gegen die Drogenmafia. Vergangenes Jahr kamen in dem Drogenkrieg etwa 9.600 Menschen ums Leben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten