Frau als Kühlerfigur auf Schweizer Auto

Mit 90 km/h erwischt

Frau als Kühlerfigur auf Schweizer Auto

Das Motiv ist unklar: In der Schweiz riskierte ein Paar einen halsbrecherischen Stunt. Eine Frau legte sich auf die Motorhaube - ihr Freund fuhr 90 km/h.

Eine Kühlerfigur der besonderen Art hat die Polizei im Schweizer Kanton Appenzell Ausserrhoden auf dem Foto eines Temposünders entdeckt. Auf der Kühlerhaube des Autos, das in der Nacht auf den 6. Juli in Heiden ohne Nummernschilder auf einem Tempo-50-Abschnitt mit 86 Kilometern pro Stunde geblitzt worden war, lag eine lediglich mit einem Band gesicherte Frau, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

In aufwendiger Kleinarbeit konnte sie das Rätsel lösen und die Akteure stellen: Der Kleinwagen gehört einer 21-jährigen Schweizerin aus der Region. Sie lag in der fraglichen Nacht auf der Kühlerhaube des Wagens, der von einem 22-jährigen Mann gesteuert wurde. Auch er ist Schweizer und stammt aus der Region.

Auf der Fahrt passierten die beiden absichtlich die Geschwindigkeitsmessstelle und glaubten, sie würden nicht erkannt, wenn sie die Nummernschilder abschraubten, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte. Zum Motiv der halsbrecherischen Fahrt machten die beiden keine Angaben. Sie müssen die Narretei mit dem Entzug ihrer Führerscheine büßen.

Das Ganze klingt wie aus einer Szene eines Tarantino-Films: Im Movie "Death Proof" schnallt sich eine Stuntwoman bei voller Fahrt an die Kühlerhaube eines Oldtimers und wird in einer atemberaubenden Verfolgungsjagd von Bösewicht Kurt Russell gehetzt.

Foto: (c) Kantonspolizei Appenzell

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten