Frankreich

Geiselnehmer von Versailles erschossen

Nach der Geiselnahme in einem Postamt bei Versailles hat die französische Polizei am Donnerstag den Täter erschossen.

Die fünf Geiseln kamen nach drei Stunden in der Gewalt des Mannes unverletzt frei. Bei dem Täter handelt es sich Berichten zufolge um einen polizeibekannten 25-Jährigen.

Spezialkräfte im Einsatz
Eine Sprecherin der Präfektur in der Region Yvelines sagte, Beamte der Spezialeinheit RAID hätten den Mann erschossen, nachdem er Schüsse auf die Polizisten abgegeben habe. Der Täter habe bei dem Überfall auf das Postamt in Lemay Geld verlangt und Abfalleimer in Brand gesteckt, erklärte die Polizei. Zunächst hatten die Beamten mit dem Mann verhandelt.

Fünf Geiseln genommen
Der Mann hatte am Donnerstag mindestens fünf Geiseln genommen und auf Polizeibeamte geschossen. Die Polizei erwiderte das Feuer und traf den Täter. Ob der Geiselnehmer durch die Schüsse der Polzei ums Leben kam, war zunächst unklar.

Die Geiseln kamen frei. Ein Mitarbeiter des Bürgermeisters der Ortschaft Limay erklärte, der etwa 25 Jahre alte Täter sei offenbar unter Drogeneinfluss gestanden. Die Polizei verhandelte nach Angaben von Bürgermeister Jacques Saint-Amaux zunächst mit dem Mann.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten