Symbolbild

Gegenseitige Retter

Hund rettete Japanerin vor dem Erfrieren

So konnte der streunende Hund nicht nur die Frau retten, sondern auch sich selbst. Er wurde von den Hundefängern verschont.

Ein streunender Hund hat in Japan eine alte Frau vor dem Erfrieren gerettet und ist deswegen von Hundefängern verschont worden. Das Tier habe die demenzkranke 73-Jährige während des bisher kältesten Wintertages in einem Park nahe der Hauptstadt Tokio gewärmt, sagte ein Polizeivertreter am Freitag.

Hundefänger verschonten Hund
"Der Hund hat sich an die Großmutter geschmiegt." Die Frau sei am Mittwoch aus ihrer Wohnung verschwunden und einen Tag später in einem fünf Kilometer entfernten Park gefunden worden. Erst später sei herausgekommen, dass das Tier gar nicht der Frau gehöre. Die Behörden hätten den Hund daraufhin nicht - wie sonst üblich - eingefangen und in einen Hundezwinger gebracht. Dort werden die Streuner meist getötet. "Wir dachten, vielleicht schafft er es alleine wieder nach Hause", sagte der Polizeivertreter.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten