Protest

Hunderte demonstrieren in Israel gegen Gaza-Krieg

Teilen

In Tel Aviv haben laut einem Medienbericht Hunderte Menschen am Donnerstagabend gegen den Gaza-Krieg demonstriert.

Sie forderten ein Ende der Kämpfe in dem palästinensischen Küstengebiet, die Freilassung der dort festgehaltenen Geiseln sowie eine Ende der israelischen Besatzung, wie die Zeitung "Haaretz" berichtete. Vor dem Parlament in Jerusalem demonstrierten zudem Hunderte junge Menschen, die aus Orten in der Nähe des Gazastreifens stammen, für die Freilassung der Geiseln.

Bei dem schlimmsten Massaker der Geschichte Israels am 7. Oktober ermordeten Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Gruppen rund 1.200 Menschen und verschleppten rund 240 weitere in den Gazastreifen. Israel reagierte mit massiven Luftangriffen und einer Bodenoffensive im Gazastreifen. Laut der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde wurden dabei bisher rund 21.320 Menschen getötet.

Bisher 105 Geiseln frei, 1030 noch nicht

Im Rahmen einer Feuerpause wurden vor einem Monat insgesamt 105 Geiseln freigelassen. Nach israelischen Informationen werden derzeit noch knapp 130 Menschen in dem Küstenstreifen festgehalten.

In Israel protestieren regelmäßig Menschen gegen die Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, auch weil sie ihr vorwerfen, nicht genug für die Freilassung der Geiseln zu tun.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.