Bräutigam vergewaltigt Mädchen (16) auf eigenen Polterabend in Kärnten

Deutschland:

Integrationsmanager soll Sozialarbeiterin im Büro vergewaltigt haben

In Hannover steht ein ehemaliger Integrationsmanager vor Gericht: er soll seine Kollegin im Arbeitszimmer vergewaltigt haben.

Dieser Gerichtsprozess sorgt derzeit in Deutschland für Aufregung: Der ehemalige Integrationsmanager Ikechukwu J. (47) soll vor drei Jahren im Arbeitszimmer seine junge Kollegin, eine Sozialarbeiterin, vergewaltigt haben. Die Tat soll in einem Hotel stattgefunden haben, das damals als Flüchtlingsunterkunft und Büro der Sozialarbeiterin diente. Laut Anklage soll Ikechukwu J. die Kollegin damals noch zwei weitere Male sexuell belästigt haben. Der Angeklagte, ein verheirateter Mann, bestreitet die Vorwürfe - er behauptet, er hätte mit der Sozialarbeiterin eine Affäre gehabt.

Erst im August 2019 war die 33-Jährige zur Polizei gegangen - laut eigenen Aussagen habe sie Angst gehabt, den Job zu verlieren. Auch zwei weitere Mitarbeiterinnen behaupten, vom Angeklagten belästigt worden zu sein. Nach der Anzeige wurde Ikechukwu J. von der Stadt gekündigt. Das Urteil wird am 9. April erwartet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten