Interpol untersucht Maddie-Sichtung in Brasilien

Hoffnung

Interpol untersucht Maddie-Sichtung in Brasilien

Ein Passagier gab an, Madeleine McCann auf einem Flug nach Sao Paolo gesehen zu haben. Interpol ermittelt.

Neue Hoffnung für die McCanns. Ein Passagier einer Maschine nach Sao Paolo gab an, die seit einem Jahr vermisste Madeleine McCann an Bord gesehen zu haben. Der brasilianische Interpol-Chef bestätigt die Spur. Da die Ermittlungen noch laufen, nahm er zu Details keine Stellung.

Eine ausländische Botschaft in Brasilien meldete die Maddie-Sichtung. Um die Ermittlungen nicht zu beeinträchtigen, wurde nicht bekannt gegeben, um die Botschaft welchen Landes es sich handelte.

Maddie, die am 12. Mai fünf Jahre alt wurde, wird seit dem 3. Mai 2007 vermisst. Sie wurde aus einer Feriensiedlung in Portugal entführt. Seither gab es dutzende angebliche Sichtungen des kleinen Mädchens, aber nach wie vor keine konkrete Spur. Sogar in Brasilien gab es bereits im vorigen Jahr Zeugen, die Maddie gesehen haben wollen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten