Wahnsinnig?

Irrer wirft Holzklotz auf Autobahn - Mutter tot

Ein unbekannter warf am Sonntag einen schweren Holzklotz von einer Autobahnbrücke. Eine 33-jährige Mutter wurde getroffen und starb.

Eine 33 Jahre alte Frau ist am Ostersonntag im deutschen Bundesland Niedersachsen auf der Autobahn 29 nahe dem Kreuz Oldenburg-Nord ums Leben gekommen, weil ein Unbekannter einen Holzklotz von einer Brücke geworfen hat. Der Holzklotz habe die Windschutzscheibe des Wagens durchschlagen und die Frau auf dem Beifahrersitz getroffen, berichtete die Polizei am Montagmorgen.

Mutter war auf der Stelle tot
Die 33-Jährige erlag an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Der 36 Jahre alte Ehemann am Steuer des Wagens und die zwei Kinder im Alter von sieben und neun Jahren auf der Rückbank blieben unverletzt, erlitten aber schwere Schocks.

Mordkommission gebildet
Von dem Täter fehlte zunächst jede Spur. Die Polizei bildete eine 22-köpfige Sonderkommission. Derzeit einzige Spur ist das große Holzstück mit mehreren Kilo Gewicht. Es wird gerade kriminaltechnisch untersucht. Für Hinweise hat die Polzei eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten