Junge Araberin in Ketten geflohen

Gefesselt

Junge Araberin in Ketten geflohen

Weil die junge Frau in Saudi Arabien den "falschen" Mann heiraten wollte, legten sie die Eltern in Ketten. Das hielt sie nicht von der Flucht ab.

In der saudi-arabischen Stadt Mekka ist eine junge Frau in Ketten aus ihrem Elternhaus geflohen. Der Polizei sagte die 19-Jährige, ihre Eltern hätten ihr die Füße gefesselt gelegt. Sie habe einen Mann heiraten wollen, der Vater und Mutter nicht gefiel.

Erniedrigung verstößt gegen Islam-Lehren
Die Zeitung "Arab News" berichtete am Mittwoch, ein Taxifahrer habe die Polizei gerufen, als die Frau am Dienstag mit den Fußfesseln in den Wagen gestiegen sei. Den Beamten habe die junge Frau dann berichtet, sie habe das Haus verlassen, um ihren Freund zu treffen. Dieser habe um ihre Hand angehalten, sei aber von ihren Eltern abgewiesen worden. Ein Islamgelehrter erklärte der Zeitung, es sei gegen die Lehren des Islam, seine Kinder auf diese Art und Weise zu erniedrigen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten