kroatien_polizei

Psychisch krank

Kroatin sperrte Sohn 25 Jahre lang ein

Obwohl alle Nachbarn vom Schicksal des heute 43-Jährigen wussten, wurde er erst befreit, als seine im selben Haus lebende Tante starb. Die Mutter wollte sich von dem langsam verwesenden Leichnam ihrer Schwester nicht trennen.

Eine Frau aus Kroatien hat ihren Sohn 25 Jahre zu Hause eingesperrt. Der 43-Jährige von der Adriainsel Pag sei angeblich psychisch krank gewesen. Obwohl alle Nachbarn von seinem Schicksal wussten, wurde der Mann erst befreit, als seine im gleichen Haus lebende Tante starb. Die Mutter wollte sich von dem langsam verwesenden Leichnam ihrer Schwester nicht trennen.

Wegen des Gestanks alarmierten Nachbarn schließlich die Behörden. Der 43-Jährige werde nun in einer Klinik behandelt, hieß es.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten