Von Marine entdeckt

Mexikaner schmuggelten Drogen mit U-Boot

Die mexikanische Marine hat vor der Pazifikküste ein mit Drogen beladenes U-Boot abgefangen. Vier Verdächtige wurden festgenommen.

Marinesprecher Benjamin Mar sagte, das Boot sei am Mittwoch rund 320 Kilometer von der Küste des Staates Oaxaca entfernt entdeckt worden. Mehrere Stunden später tauchte es auf; alle vier Besatzungsmitglieder wurden festgenommen.

Die Marine erklärte in einer Stellungnahme, das 30 Meter lange Boot sei offenbar mit Kokain vollgeladen, zur genauen Menge könne man aber noch nichts sagen. Die Verdächtigen sagten der Fernsehnachrichtenagentur APTN, Drogenschmuggler hätten ihre Familie bedroht und sie zu der Fahrt gezwungen. Ähnliche U-Boote für den Drogenschmuggel wurden bereits vor Kolumbien und Zentralamerika entdeckt.

Bild: (c) AP



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten