Mysteriöser Tod: Eisbär Knut gestorben

Zusammengebrochen

Mysteriöser Tod: Eisbär Knut gestorben

Der Star aus dem Berliner Zoo - Eisbär Knut - ist tot.

Nach Angaben von Bären-Kurator Heiner Klös brach das vierjährige Tier am Samstag zusammen und trieb tot im Wasser des Eisbärgeheges. Etwa 600 bis 700 Zoo-Besucher beobachteten seinen Tod.

Woran Knut gestorben ist, ist bisher unklar. Laut Klös befand sich der Eisbär allein im Gehege. Seine drei Mitbewohnerinnen, seine Mutter Tosca sowie die Eisbärinnen Nancy und Katjuscha, waren bereits eingesperrt. Um die Todesursache zu klären, soll Knut jetzt obduziert werden.

Diashow: Knut feiert seinen 4. Geburtstag!

Knut feiert seinen 4. Geburtstag!

×


    Knut, der im Dezember vier Jahre alt geworden war, lebte seit dem vergangenen Herbst mit den drei Eisbärinnen in einem Gehege. Zuvor war Knuts gleichaltrige Partnerin Gianna in ihren Heimatzoo nach München zurückgekehrt.

    Knuts "Ziehvater" Thomas Dörflein hatte den Eisbären durch seine Handaufzucht weltberühmt gemacht.  Dörflein starb überraschend im September 2008 im Alter von 44 Jahren.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten