wattestaebchen

Polizeiskandal in D

"Phantom-Killerin" ist eine alte Frau

Ganz Europa jagte die "Phantom-Killerin", dann bemerkte man, dass die Wattestäbchen verunreinigt waren. Die gesuchte "Mörderin" ist eine 71-jährige Wattestäbchen-Verpackerin.

Eine 71-jährige Frau löste - unabsichtlich - die bisher größte Polizei-Panne in Deutschland aus. Die nette, alte Dame hatte Wattestäbchen für die Spurensicherung der Polizei verpackt und versehentlich DNA hinterlassen. Daraufhin wurden ihre Spuren an zahlreichen Tatorten gefunden, eine wahre Hexenjagd nach einer Serientäterin brach aus. Die deutsche "Bild" fand nun die ältere Dame, die den großen Irrtum auslöste.

Sie war völlig ahnungslos
Während schon ein Kopfgeld auf die "Phantom-Killerin" ausgesetzt wurde, verpackte die Pensionistin ahnungslos die Wattestäbchen in Heimarbeit weiter. Mittlerweile arbeitet sie nicht mehr für die Wattestäbchen-Firma, laut ihrem Ehemann ist sie über den Vorfall sehr bestürzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten