Frankfurt am Main

Polizei stoppt betrunkenen Piloten

Teilen

Der russische Pilot fiel bei der Kontrolle auf - er hatt 0,5 Promille.

Die Polizei auf dem Frankfurter Flughafen hat am Samstagabend den betrunkenen Piloten einer russischen Fluglinie aus dem Verkehr gezogen. Den Mitarbeitern der Personal- und Warenkontrolle fiel der alkoholisierte Mann auf, woraufhin sie die Bundespolizei und Beamte des Flughafenreviers verständigten.

Diese verboten dem 49-Jährigen, seine Maschine zu fliegen. Ein Alkoholtest bestätigte schließlich, dass der Mann 0,5 Promille intus hatte. Er erhielt eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr und musste eine Sicherheitsleistung erbringen. Sein Flugzeug hob mit einem Ersatzpiloten mit rund einer Stunde Verspätung gegen 20.40 Uhr Richtung Moskau ab.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.