schwan

Bizarre Beziehung

Schwan und Tretboot ziehen um

Ein Schwan hat sich in ein Plastik-Tretboot verliebt - nun mussten beide bereits zum zweiten mal umgesiedelt werden.

Die seit Mai andauernde Beziehung des zuvor auf dem Münsteraner Aasee lebenden Schwans zu einem Plastik-Tretboot in Schwanengestalt, erregt weit über Münster hinaus Aufmerksamkeit. Damit das liebestrunkene Tier dem Auserwählten auch im Winter treu bleiben kann, hatte die Leitung des Allwetterzoos eine mehrtägige Umzugsaktion von Schwan und Tretboot in die Wege geleitet.

Erneuter Umzug
Dabei hat sich herausgestellt, dass Peter eigentlich ein weibliches Tier ist. Auch die bereits bekannte Verletzung des Schwans wurde näher untersucht. Die Wunde soll nun trocken gehalten werden, damit sie besser verheilt. Auch ins trockene neue Quartier, das Pelikanhaus, wird der "Schwarze Peter" wieder von seiner großen Liebe begleitet, dem weißen Tretboot in Schwanengestalt. Das Tier entferne sich nie mehr als drei Meter von dem Gefährt und schlafe sogar darunter, berichtet der Zoo.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten