Gewagte Kampagne

Schweizer Politikerin wirbt "oben ohne"

Teilen

In Zeitungen und Facebook zeigt sich Generalsekretärin Esseiva unbekleidet.

Die Frauenorganisation der Freisinnig-Demokratischen Partei (FDP) der Schweiz hat am Donnerstag ihre Kampagne für die Parlamentswahlen im Herbst eröffnet. In Zeitungen und auf Facebook publizierten sie ein Foto, auf dem der nackte Oberkörper von Generalsekretärin Claudine Esseiva von einem Balken mit der Aufschrift "Nicht mehr oben ohne!" bedeckt wird. Der Slogan wirbt für mehr Frauen in den Top-Etagen. Frauen seien mit nur zwei Prozent Verwaltungsrätinnen krass untervertreten. Gemischte Teams erwirtschafteten nachweislich die besseren Renditen.

"Mit der frischen und frechen Kampagne wollen wir weg vom feministischen Mief und hin zu einer fortschrittlichen liberalen Politik, die auch einmal lustvoll sein darf", ließ sich Carmen Walker Späh, Präsidentin der FDP-Frauen, zitieren. Zum Wahlauftakt legen die FDP-Frauen Gewicht auf zwei weitere Punkte: eine gesicherte Grundausbildung für alle und konsequente Maßnahmen gegen Cybercrime. Kriminelle dürften sich nicht hinter dem Datenschutz verstecken können.

Die Wahlbeteiligung sei gerade bei jungen Frauen drastisch zurückgegangen, stellen die FDP-Frauen fest. Mit den Schwerpunkten Frauenvertretung, Schule und Internetkriminalität "wollen wir junge Frauen dazu motivieren, bei den Wahlen im Herbst ihre Stimme abzugeben."
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Blanke Busen gegen Pensionsreform