Schwuler Schwedischer Abgeordneter misshandelt

Stockholm

Schwuler Schwedischer Abgeordneter misshandelt

Skandal in Schweden: Jugendliche misshandelten einen homosexuellen Abgeordneten in Stockholm. Zuvor wurde er wüst beschimpft.

Der sich offen zu seiner Homosexualität bekennende schwedische Politiker Fredrick Federley, ist am vergangenen Wochenende von mehreren Jugendlichen in der Innenstadt von Stockholm attackiert und misshandelt worden. Der Parlamentsabgeordnete der mitte-bürgerlichen Zentrumspartei schrieb in sein Internet-Tagebuch (Blog), er sei in der Nacht auf Sonntag nach einem Lokalbesuch in der Altstadt an einer Würstelbude von sechs oder sieben Jugendlichen wegen seiner sexuellen Ausrichtung beschimpft und mehrmals auf den Kopf geschlagen worden.

Es sei das erste Mal, dass er persönlich einem derartigen Angriff ausgesetzt gewesen sei, mehrere seiner Bekannten seien aber bereits auf ähnliche Weise misshandelt worden, so der 29-jährige Abgeordnete zum Schwedischen Reichstag am Montag in seinem Blog. Er habe vor, den Vorfall zur Anzeige zu bringen. Dies sei beim ersten telefonischen Kontakt mit der Polizei unmittelbar nach der Misshandlung über die Notrufnummer 112 nicht möglich gewesen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten