Tsvangirai_ap#

Weltchronik

Simbabwes Premier bei Autocrash verletzt

Artikel teilen

Der ehemalige Oppositionsführer Tsvangirai schwebt nicht in Lebensgefahr. Parteikreise berichten jedoch vom Tod der Ehefrau

Simbabwes Ministerpräsident Morgan Tsvangirai ist bei einem Autounfall verletzt worden. Der ehemalige Oppositionsführer sei nicht in Lebensgefahr und werde in einem Krankenhaus behandelt. Nicht bestätigten Meldungen zu folge, ist jedoch Tsvangirais Ehefrau Susan bei dem Unfall ums Leben gekommen.

Zusammenstoß mit LKW
Nach Angaben von Tsvangirais Bewegung für einen Demokratischen Wandel stieß der Wagen des Ministerpräsidenten am Freitag in der Hauptstadt Harare mit einem Lastwagen zusammen. Der Fahrer des Lkw sei nach ersten Erkenntnissen am Steuer eingeschlafen. Tsvangirai, der nach monatelangem Streit vor drei Wochen als Ministerpräsident einer Einheitsregierung mit Staatschef Robert Mugabe vereidigt worden war, befand sich den Angaben zufolge auf dem Weg zu einer Wahlkampfveranstaltung in seinem Heimatort Buhera.

Foto (c) AP

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo