messer

China

Student erstach Professor während Vorlesung

In China sorgt eine Serie von Gewalttaten an Bildungsstätten für Aufregung. In Peking wurde ein Professor vor den Augen seiner Studenten erstochen.

In Peking hat ein Student seinen Professor mit einem Küchenmesser tödlich verletzt. Der 22-Jährige stürmte am Vortag in einen Vorlesungsraum der Universität für Politik- und Rechtswissenschaft und stach vor den Augen der anwesenden Studenten dem Jura-Professor Cheng Chunming zweimal in den Hals. Nach dem tödlichen Angriff ließ sich der Student festnehmen, sein Motiv war noch unklar. Nach dem Vorfall mussten 19 Studenten psychologisch behandelt werden.

Der Fall ist der jüngste in einer Reihe von Gewalttaten, die sich an chinesischen Bildungsstätten ereigneten. In der Provinz Shanxi erstach Anfang des Monats ein 16-Jähriger seinen Lehrer. In der südöstlichen Provinz Zhejiang erdrosselte ein Schüler seinen Lehrer.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten