Taliban

Protestzug durch Regierungsviertel

Tausende demonstrierten in London gegen Taliban

Am Samstag demonstrierten Tausende gegen die radikalen Taliban. 

Tausende Menschen sind am Samstag in London auf die Straßen gegangen, um gegen die Machtübernahme der radikalislamischen Taliban in Afghanistan zu protestieren.

"Nein zu den Taliban" 

Die Menschen zogen bei Regen durch das britische Regierungsviertel und an der Downing Street vorbei, wo die Regierung von Premierminister Boris Johnson ihren Sitz hat. Auf Schildern stand "Nein zu den Taliban", "Frieden in Afghanistan" und "Schützt die afghanischen Frauen".

Johnson in Kritik geraten 

 Wie zahlreiche andere westliche Regierungschefs ist auch Johnson wegen der Blitz-Eroberung Afghanistans durch die Taliban-Milizen in den vergangenen Wochen und die schleppende Evakuierung von Ortskräften internationaler Organisationen in die Kritik geraten. Derzeit beteiligen sich die britischen Streitkräfte an den Evakuierungsflügen unter chaotischen Bedingungen am Flughafen in Kabul.

Plan zur Evakuierung

Am Dienstag hatte die Regierung zudem einen Plan zur Evakuierung von zunächst 5000 gefährdeten Afghanen binnen eines Jahres verkündet. Langfristig sollen demnach 20.000 Menschen aus Afghanistan nach Großbritannien umgesiedelt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten