USA - Zahl der Gewaltverbrechen gestiegen

Kriminalität

USA - Zahl der Gewaltverbrechen gestiegen

473,5 Gewaltverbrechen pro 100.000 Einwohner, das ist in den USA traurige Realität.

Die Zahl der Gewaltverbrechen in den USA ist nach 2005 auch im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr legten die Gewalttaten um 1,9 Prozent zu, wie aus einer Statistik hervorgeht, die das US-Bundeskriminalamt FBI am Montag veröffentlichte. Insgesamt habe es 473,5 Gewaltverbrechen pro 100.000 Einwohner gegeben. Vor allem die Zahl räuberischer Überfälle nahm zu - um 7,2 Prozent. Bei Mord und Totschlag lag der Zuwachs bei 1,8 Prozent, während die Zahl der Vergewaltigungen um zwei Prozent sank.

Rückgang bei Eigentumsdelikten
Bei Eigentumsdelikten wie Diebstahl wurde nach FBI-Angaben ein Rückgang um 1,9 Prozent registriert. Es ist das vierte Jahr hintereinander, dass in diesem Bereich weniger Verbrechen gezählt wurden. Die Statistiken beruhen dem Bundeskriminalamt zufolge auf Angaben von 17.500 verschiedenen Behörden auf Bundes- und kommunaler Ebene. Erfasst seien damit 94,2 Prozent der Bevölkerung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten