Verliebte Slowakin legte sich vor Schnellzug

Abfahrt verhindert

Verliebte Slowakin legte sich vor Schnellzug

Sie wollte ihren Freund nicht wegfahren lassen, deshalb legte sie sich vor den Zug, in dem er saß. Hunderte Reisende saßen fest.

Eine Krise in einer Liebesbeziehung hat in der Slowakei hunderte Zugreisende aufgehalten. Eine 18-jährige Slowakin legte sich am Montag auf ein Gleis im Bahnhof der westslowakischen Stadt Trnava, um die Abfahrt eines Schnellzugs zu verhindern. Wie lokale Medien am Dienstag berichteten, saß in dem Reisezug der Freund der Frau. Obwohl sie gemeinsam ein Kind erwarteten, hatte sich der Mann auf den Weg zu Verwandten in der Ostslowakei gemacht.

Hunderte Reisende saßen fest
Mehrere hundert Reisende saßen in dem Schnellzug fest, der die Hauptstadt Bratislava am Westrand des Landes mit Kosice im äußersten Osten verbindet. Schließlich gelang es der Eisenbahnpolizei, die junge Frau zum Verlassen der Gleise zu bewegen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten