061109_polizei_deutschland_dpa

Deutschland

Verwirrter ging mit Beil auf Mönche los

Teilen

Ein offenbar geistig verwirrter Mann verletzte zwei Ordensbrüder in Trier. Wie die Polizei am Sonntag berichtete, erlitten die Opfer Verletzungen am Kopf.

Der 49 Jahre alte Täter war am Samstag während der Abendandacht in die Kapelle des Ordens gekommen. Die Geistlichen hatten den Mann hinausgebeten, weil er die Andacht störe. Daraufhin habe er aus einem Sack das Beil gezogen und auf einen 75 Jahre alten Bruder eingeschlagen. Einen 45 Jahre alte Mönch, der zur Hilfe eilen wollte, verletzte er im Gesicht.

Schließlich gelang es den Ordensbrüdern, den Mann festzuhalten, bis die Polizei eintraf. Der Haftrichter am Amtsgericht Trier schickte den unter dem Verdacht des versuchten Totschlags stehenden Mann vorläufig in die Psychiatrie.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo