peru

Nach Erdbeben

Wiederaufbau in Peru kostet 220 Millionen Dollar

Mit einem Wirtschaftswachstum von 7,2 Prozent soll diese hohe Summe aufgebracht werden, so der Wirtschaftsminister.

Der Wiederaufbau der vom Erdbeben vergangene Woche beschädigten Städte an der peruanischen Küste wird nach ersten Schätzungen der Regierung 220 Millionen Dollar (162 Millionen Euro) kosten. Das erwartete Wirtschaftswachstum von 7,2 Prozent in diesem Jahr werde dazu beitragen, diese Summe aufzubringen, sagte Wirtschaftsminister Luis Carranza am Freitag im Sender Radioprogramas. Darin enthalten seien die Kosten für neue Wohnungen, die Stromversorgung, Verkehrswege und die Infrastruktur von Bildung und Gesundheit.

Die Handelskammer in der Hauptstadt Lima schätzt die Kosten für den Wiederaufbau hingegen auf fast 400 Millionen Dollar. Bei dem Beben vom 15. August wurden rund 40.000 Menschen obdachlos, mehr als 500 Menschen kamen ums Leben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten