Zehn Wochen altes Baby schwer misshandelt

Deutschland

Zehn Wochen altes Baby schwer misshandelt

Nicht nur in Österreich häufen sich die Verdachtsfälle der Kindesmisshandlung. In Oldenburg in Deutschland wurde jetzt ein Baby mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Oldenburger Polizei untersucht einen möglichen Fall von Kindesmisshandlung, nachdem ein zehn Wochen alter Säugling mit schweren Schädelverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden ist. Nach Angaben der Klinik habe das Baby vermutlich zudem ein Schütteltrauma erlitten, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Die Behörde ermittle aber zunächst allgemein wegen des Verdachts der Körperverletzung. Man habe die Eltern noch nicht vernommen und wolle einen Unfall nicht ausschließen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten