irak

In heiliger Stadt

17 Tote bei Anschlag im Irak

Bei dem Anschlag in der heiligen schiitischen Stadt Kerbala mehr als 100 Menschen verletzt.

Bei einem Anschlag im irakischen Kerbala sind am Mittwoch mindestens 17 Menschen getötet und 116 weitere verletzt worden. Unter den 17 Todesopfern waren demnach drei Kinder.

Die den Schiiten heilige Stadt ist derzeit voller Pilger, die dort das schiitische Fest Arbain begehen wollen. Der Sprengsatz detonierte im Anhänger eines Motorrads.

Erst am Montag waren bei einem Anschlag auf schiitische Pilger in Bagdad mehr als 40 Menschen getötet worden. Kerbala liegt rund 80 Kilometer südwestlich der irakischen Hauptstadt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten