thunberg

Weltpolitik

40 Prozent fanden Greta Thunbergs Wut-Rede 'schlecht'

Artikel teilen

Laut einer Umfrage des deutschen 'Focus' soll Greta Thunbergs Wut-Rede die Meinungen der Deutschen spalten.

Das deutsche Nachrichten-Magazin "Focus" veröffentlichte eine Umfrage zur "Wut-Rede" der Klimaaktivistin Greta Thunberg auf dem UN-Klimagipfel in New York. Ihre überaus emotionale Ansprache wurde von 45% der Umfrage-Teilnehmer als durchaus positiv bewertet. Andere 40% der Befragten sind anderer Meinung. Generell sind Frauen der Rede Thunbergs kritischer gegenüber eingestellt als Männer.

Rund 47% der Männer, jedoch nur 45% der Frauen fanden Gretas Rede gut. Das auffällige daran: die über 65-Jährigen bewerteten die emotionale Ansprache positiver als die 30- bis 64-Jährigen. Die meisten Befürworter stammen aus dem Lager der 18- bis 29-Jährigen: hier gaben 55% aller Befragten an, dass sie ihren Auftritt positiv befunden haben.

Wahl-Verhalten

Setzt man die Umfrage-Ergebnisse in Relation zum Wahl-Verhalten der deutschen Bundesbürger zeichnet sich die ein oder andere Überraschung ab. Nur 5% der AfD-Anhänger begrüßten Thunbergs Rede. Auch die FDP-Wählerschaft war der Ansprache gegenüber mit nur 18% Zuspruch sehr negativ eingestellt. Mehr als die Hälfte aller SPD- und Grünen-Anhänger (57% und 66%) bewerteten Thunbergs Auftritt als positiv.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo