Flüchtlingsboot

Neue Flüchtlings-Welle zu Ostern

400 Migranten auf Lampedusa angekommen

Innerhalb weniger Stunden erreichten am heutigen Sonntag mehrere Boote die italienische Insel Lampedusa.

Die süditalienische Insel Lampedusa ist mit einer neuen Flüchtlingsbewegung konfrontiert: 400 Menschen trafen in wenigen Stunden auf der Insel ein. Nach einem Schiff mit 215 Flüchtlingen an Bord landeten auf der Insel am Sonntag weitere drei Boote mit jeweils 70, 57 und 88 Personen.

700 Migranten auf der Insel

Die eingetroffenen Migranten wurden im Hotspot der Insel untergebracht, in dem sich derzeit 700 Menschen aufhalten, wie italienische Medien am Sonntag berichteten. 80 Minderjährige wurden per Fähre nach Sizilien gebracht. 202 Erwachsene gingen an Bord eines Quarantäneschiffes. Weitere Migranten sollen demnächst dorthin gebracht werden, sollte es die Wetterlage erlauben.

COVID-Teil-Lockdown

In den vergangenen Tagen wurde Lampedusa wegen der hohen COVID-Infektionszahl unter der Bevölkerung zur Roten Zone mit Teil-Lockdown erklärt. Der Bürgermeister der Insel, Salvatore Martello, versicherte, dass die lokale Bevölkerung nicht mit den eingetroffenen Migranten in Kontakt gekommen sei.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten