iraq

Terrorismus

Al-Kaida-Chef will "biologischen" Krieg

Der Chef des irakischen Ablegers der Terrororganisation Al Kaida, Abu Hamsa al-Muhajir, hat zu einem Krieg mit biologischen Waffen gegen die US-Truppen im Irak aufgerufen. Muhajir ruft ebenfalls zu Entführung von Ausländern auf.

Der Chef des irakischen Ablegers der Terrororganisation Al Kaida, Abu Hamsa al-Muhajir, hat zu einem Krieg mit biologischen Waffen gegen die US-Truppen im Irak aufgerufen. In einem am Donnerstag im Internet veröffentlichten Tonband wendet sich Muhajir an die "Pioniere, vor allem an die Sprengstoff- und Atomexperten".

„Möge Allah uns erlauben alle christlichen Hunde zu fangen“
Auf dem Band heißt es weiter: "Wir brauchen dringend eure Dienste, denn die amerikanischen Stützpunkte sind ideale Ort, um sie den nicht-konventionellen Erfahrungen des schmutzigen und biologischen Krieges auszusetzen." Die Echtheit des Tonbandes konnte zunächst nicht bestätigt werden. Zudem ruft der Nachfolger des von den US-Truppen im Irak getöteten Abu Musab al Zarqawi seine Anhänger zur Entführung westlicher Ausländer auf. Diese sollten gegen einen in den USA gefangen gehaltenen ägyptischen Geistlichen ausgetauscht werden, sagte Muhajir. "Möge uns Allah erlauben, einige dieser christlichen Hunde zu fangen, damit unser Scheich befreit wird". Damit ist Omar Abdel-Rahman gemeint, der in den USA wegen des versuchten Anschlags auf das World Trade Center im Jahr 1993 zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten