Das gibt's nur in Italien: Eine Müllkippe in der Innenstadt

Neuer Plan

Berlosconi: Dekret gegen die Müll-Katastrophe

Der italienische Ministerrat hat am Mittwoch ein Dekret zur Bewältigung der Müllkrise in Neapel verabschiedet.

Im Dekret ist eine Liste neuer Deponien enthalten, die in den nächsten Monaten eröffnet werden sollen. Zivilschutzchef Guido Bertolaso wurde zum Unterstaatssekretär mit dem Auftrag ernannt, die Müllkrise zu bewältigen. Damit wächst die Zahl der Unterstaatssekretäre der Regierung Berlusconi auf 60.

Die erste Ministerratssitzung seit der Vertrauensabstimmung, der sich die Regierung Berlusconi vergangene Woche unterzogen hat, fand erstmals in der republikanischen Geschichte Italiens in Neapel statt. Regierungschef Silvio Berlusconi hatte während des Wahlkampfes beschlossen, dass seine erste Kabinettssitzung aus Solidarität mit den von der Müllkrise gepeinigten Neapolitanern in der Vesuvstadt stattfinden würde.

Neun verschiedene Demonstrationen fanden am Mittwoch gegen den Müllskandal in Italien statt. 1.000 Polizisten wurden eingesetzt, um Krawalle zu verhindern. Anlässlich der Ministerratssitzung wurde das Zentrum Neapels zum Großteil vom Müll befreit, der sich seit Wochen auf den Straßen der Innenstadt getürmt hatte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten