Brown nennt keinen Zeitplan für Truppenabzug

Irak-Besuch

Brown nennt keinen Zeitplan für Truppenabzug

Gordon Brown hat es bei einem Besuch in Bagdad abgelehnt, einen Zeitplan für die Truppenverringerung zu nennen.

Er bekräftigte aber die Absicht, die Zahl der britischen Soldaten im Irak weiter zu reduzieren. Großbritannien hat noch 4.000 Soldaten im Irak stationiert, die meisten in der Nähe von Basra im Süden des Landes.

"Wir haben bestimmt die Absicht, die Zahl der Soldaten zu verringern, aber ich werde jetzt keinen künstlichen Zeitplan nennen", sagte Brown nach Gesprächen mit seinem irakischen Kollegen Nuri al-Maliki und Präsident Dschalal Talabani.

Es wird erwartet, dass sich Brown in der nächsten Woche im britischen Unterhaus näher zu den Rückzugsplänen äußern wird. In welchem Umfang genau die Truppen verringert werden sollen, ist bisher noch nicht bekannt. Ein ranghoher Offizier sagte jedoch für das kommende Jahr einen beträchtlichen Truppenrückzug voraus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten