bratislava_airport

Verdacht

CIA-Geheimflüge über Bratislava?

Der slowakische TV-Sender Joj will von Geheimflügen der CIA in Bratislava erfahren haben. Offizielle schweigen.

Der Flughafen Bratislava wird womöglich für geheime Flüge des US-Geheimdienstes CIA in den Nahen Osten genutzt. Das berichtete der slowakische Privatsender TV Joj am Montag. Er zitierte "mehrere Zeugen aus der Umgebung der Flughafengesellschaft", nach deren Angaben mindestens einmal pro Tag amerikanische Flugzeuge des Typs Boeing 767 ohne Logo einer Fluggesellschaft landen und auftanken. Normalerweise steige niemand aus oder ein. Sehr selten würden Personen, vermutlich Besatzungsmitglieder, in Autos mit verdunkelten Fenstern weggefahren.

Geheimnisvolle Flieger gesichtet
Der Sender zeigte auch Bilder eines Flugzeugs am Rande des Flughafens, das dort angeblich seit mehreren Wochen als "Reservemaschine" abgestellt sei. Es sei eine Boeing 737-300 mit amerikanischer Registriernummer. Die Nummer gehöre einer Firma, die inneramerikanische Ausflüge organisiere, aber offiziell keine Flüge nach Europa. Das Flugzeug werde im Abstand von mehreren Tagen immer wieder probeweise gestartet, fliege aber nie ab.

Keine Auskünfte von offizieller Seite
Die Betreibergesellschaft des Flughafens Bratislava erklärte dem Sender in einer Stellungnahme, die Bewegungen der Flugzeuge stünden "in Einklang mit internationalen Vorschriften". Weitere Informationen könne man dazu nicht geben. Der slowakische Geheimdienst SIS lehnte eine Stellungnahme ab. Die slowakischen Behörden hatten bisher stets bestritten, dass umstrittene Flüge der CIA zum vermuteten Transport von Terrorverdächtigen in Lager außerhalb der USA und Europas auch über die Slowakei führen könnten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten