Dutzende Tote bei Kämpfen in Sri Lanka

Rebellenangriffe

Dutzende Tote bei Kämpfen in Sri Lanka

Gefechte zwischen tamilischen Rebellen und Regierungstruppen haben im Norden von Sri Lanka 36 Menschen das Leben gekostet.

Die Streitkräfte erklärten am Mittwoch, bei den Kämpfen seien am Dienstag 32 Rebellen und vier Soldaten getötet worden. Zu den schwersten Gefechten kam es in der Region Mannar, wo die Regierungstruppen nach eigenen Angaben drei Quadratkilometer Territorium von den Rebellen eroberten.

Zehn Rebellen kamen allein dabei ums Leben, fünf Soldaten erlitten Verletzungen. Ein Sprecher der separatistischen Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) bestätigte die Kämpfe in Mannar, nannte aber keine Opferzahlen. Die LTTE kämpft seit 1983 für die Unabhängigkeit der Tamilen auf Sri Lanka. In dem Bürgerkrieg wurden seither mehr als 70.000 Menschen getötet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten