us-truppen

Pentagon

Entscheidung über US-Truppenverlegung noch nicht gefallen

Die USA wollen Presseberichten vom Sonntag zufolge bis zu 25.000 Soldaten aus dem Irak abziehen, um ihre Truppen in Afghanistan zu verstärken.

Bis zu drei von insgesamt 15 Brigaden im Irak sollten ab September abgezogen werden, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf militärische und zivile Quellen.

Die Zahl der in dem Golfstaat stationierten Soldaten könne auf 120.000 bis 130.000 Mann sinken, gegenwärtig befinden sich dort etwa 145.000 Soldaten. Grund sei der dringende Truppenbedarf in Afghanistan, wo die aufständischen Taliban ihre Angriffe im vergangenen Jahr intensivierten, berichtete das Blatt.

Das US-Verteidigungsministerium sagte in einer Reaktion, die Entscheidung sei noch nicht getroffen. Allerdings hoffe Verteidigungsminister Robert Gates, "dass die Bedingungen im Irak die Fortsetzung des Abzugs ermöglichen, und die ständigen Fortschritte im Sicherheitsbereich, die wir erleben, legen nahe, dass dies möglich sein wird", teilte Pentagon-Sprecher Geoff Morell in einem E-Mail mit.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten