g8

G-8 Gipfel Abschluss

Erste Welt lässt 20 Mrd Dollar springen

Im Kampf gegen die Armut wird beim G-8 Gipfel eine Finanzspritze für die Landwirtschaft in den Entwicklungsländern beschlossen.

Nachdem sich die Industrie- und Schwellenländer gestern auf ein gemeinsames Klimaziel geeinigt haben, startet heute der letzte Tag des G-8-Gipfels im italienischen L'Aquila. Alle bisherigen Konferenzteilnehmer treffen auf afrikanische Staatschefs, mit denen sie über eine stärkere Förderung der Landwirtschaft in den ärmsten Ländern reden. Insgesamt werden 28 Staaten und viele internationale Organisationen teilnehmen.

20 Mrd Dollar gegen Armut
Im Kampf gegen Hunger und Armut wollen die G-8-Staaten die Landwirtschaft in den Entwicklungsländern in den kommenden drei Jahren mit mindestens 20 Milliarden Dollar unterstützen. Es wird erwartet, dass die USA, Japan und die EU jeweils etwa drei Milliarden bereitstellen.

Hilfe zur Selbsthilfe
Das Abschlussdokument soll heute nach den Gesprächen veröffentlicht werden. Durch die Initiative käme es zu einer weiteren Verschiebung von der Lebensmittelhilfe hin zu langfristigen Investitionen in die Landwirtschaft in Entwicklungsländern.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten