Symbolbild

Neue Regelung

EU verabschiedet Gesetz gegen Umweltverschmutzung

Am Mittwoch will die EU ein gemeinsames Gesetz gegen Umweltverschmutzung erlassen. Es wäre das erste, gemeinsame Strafgesetz der Union.

Im Kampf gegen die fortschreitende Umweltverschmutzung geht die EU am Mittwoch einen Schritt in die Offensive. Mit einem neuen Gesetz, das am Mittwoch verabschiedet werden soll, soll eine einheitliche Richtlinie festgelegt werden und eine strafrechtliche Verfolgung von Umweltsündern möglich sein.

Ab 2011 in Kraft
Mit dem neuen Gesetz soll etwa der illegale Transport von Müll oder die Verschmutzung des Grundwassers unter Strafe gestellt werden. Spätestens bis 2011 soll die neue Bestimmung dann in allen 27 EU-Ländern in Kraft treten

Erstes Strafgesetz
Das Gesetz wäre damit das erste von der EU erlassene Strafgesetz. Die Höhe des Strafrahmens obliegt aber den einzelnen Mitgliedsländern selbst.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten