regine günther

'Kontrollen leicht machbar'

Grünen-Politikerin will Verbot von Verbrenner-Autos

Grünen-Politikerin Regine Günther spricht sich für ein Verbot von herkömmlichen Verbrenner-Autos aus.

Berlin. Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) will mittelfristig alle Autos mit Verbrennungsmotor aus der Hauptstadt verbannen. "Für wirksamen Klimaschutz führt kein Weg daran vorbei, sich möglichst schnell vom Verbrennungsmotor zu verabschieden", sagte Günther dem "Tagesspiegel am Sonntag".
 

Nur noch E-Autos in Städten

 
Günther will in Zukunft dann nur noch Elektro-Autos in die Stadt lassen. "Ich erwarte für die Jahre 2022/23 in Deutschland Durchbrüche im Bereich der E-Mobilität", sagte sie. "Dann wird man sehen, was wie schnell machbar ist." Spätestens 2030 solle die Auto-Emissionsfreie Umweltzone in Berlin Realität sein.
 

"Einfache Kontrolle"

 
Die Kontrolle sei recht einfach, betonte Günther. "Beispielsweise anhand der Nummernschilder, auf denen Elektroautos durch das E leicht erkennbar sind. Insofern wäre die Kontrolle einfacher als beispielsweise bei den aktuellen Dieselfahrverboten."
 
Günther betonte, dass das Konzept Stadt ganz neu gedacht werden müsse: "Früher gab es das Verständnis, die ganze Straße gehört dem Auto, und der Rest muss zusehen, wie er klarkommt. Damit muss endlich Schluss sein."
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten