Islamkritischer Papst empfängt saudischen König

Erstes Treffen

Islamkritischer Papst empfängt saudischen König

Im ersten Treffen dieser Art empfängt Papst Benedikt XVI. den Saudi-König Abdullah. Bisher gab es keine diplomatischen Beziehungen zu Saudi Arabien.

Papst Benedikt XVI. empfängt am kommenden Dienstag König Abdullah von Saudi-Arabien im Vatikan. Das bestätigte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi am Mittwochabend. Es handelt sich um das erste Treffen eines saudischen Königs mit einem Oberhaupt der katholischen Kirche. Bis heute gibt es keine diplomatischen Beziehungen zwischen dem islamischen Königreich und dem Heiligen Stuhl.

Christenverfolgung in Saudi Arabien
Wegen der religiösen Intoleranz in Saudi-Arabien ist das Verhältnis zum Vatikan schon länger gespannt. Im vom wahhabitischen Islam geprägten Königreich ist die Errichtung von Kirchen und anderen nicht-islamischen religiösen Stätten verboten, ebenso wie der Import von religiösen Gegenständen und die Abhaltung öffentlicher nicht-islamischer Gottesdienste. Christliche Hilfsorganisationen berichten zudem immer wieder von Verfolgungen und Schikanen gegen Christen im Land. Bereits im September hatte Benedikt XVI. den saudi-arabischen Außenminister Prinz Saud al-Faisal in seiner Sommerresidenz in Castel Gandolfo empfangen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten