Mario Draghi

Nach Scheitern

Italiens Präsident will Ex-EZB-Chef Draghi mit Regierungsbildung beauftragen

Nach gescheiterten Bemühungen um Bildung eines neuen Kabinetts Conte soll Draghi ans Werk.

Der italienische Präsident Sergio Mattarella will angesichts der gescheiterten Verhandlungen um die Bildung eines neuen Kabinetts den früheren Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, den Auftrag zur Regierungsbildung erteilen. Draghi wurde am Mittwoch um 12 Uhr zu einem Treffen mit Mattarella eingeladen, teilte der Sprecher des Staatschef Giovanni Grasso in einem Statement am Dienstagabend mit.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten