guinea

Nach Putsch

Neuer Ministerpräsident in Guinea ernannt

Ein leitender Mitarbeiter der Afrikanischen Import-Export-Bank soll der neue Regierungschef werden.

Die Putschisten im westafrikanischen Staat Guinea haben einen in Ägypten lebenden Bankmanager zum neuen Ministerpräsidenten ernannt. Der Guineer Kabine Komara, ein leitender Mitarbeiter der Afrikanischen Import-Export-Bank, solle neuer Regierungschef werden, hieß es in einer am Dienstag im staatlichen Rundfunk verlesenen Erklärung der Junta. Die Putschisten in Conakry haben vor einer Woche die Macht in Guinea übernommen und angekündigt, bis zu Wahlen in zwei Jahren an der Macht bleiben zu wollen. Die Afrikanische Union gab der Junta sechs Monate Zeit für die Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Ordnung. Danach könnten Sanktionen verhängt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten