uno

UNO-Sicherheitsrat

Nordkoreanischer Raketenstart verurteilt

Der UNO-Sicherheitsrat hat den nordkoreanischen Raketenstart verurteilt und eine Durchsetzung der bestehenden UNO-Sanktionen gegen das kommunistische Land gefordert.

Eine entsprechende Erklärung wurde im höchsten UNO-Gremium am Montagnachmittag (Ortszeit) einmütig angenommen. Eine schärfere Reaktion des Sicherheitsrats, also eine Resolution, scheiterte am Widerstand Russlands und Chinas.

"Der Sicherheitsrat verurteilt den Abschuss durch die Demokratische Volksrepublik Korea vom 5. April 2009, der ein Verstoß gegen die Sicherheitsrats-Resolution 1718 von 2006 ist", heißt es in der sogenannten Präsidentenerklärung. Nordkorea dürfe keine weiteren Tests durchführen.

Zudem kündigte der Rat an, die 2006 verhängten Sanktionen zu konkretisieren. Die USA und Japan hatten gefordert, in einer Resolution schärfere Strafmaßnahmen gegen das kommunistisch regierte Land zu verhängen. China und Russland warnten dagegen vor einer Eskalation des Streits mit Pjöngjang.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten