noordin

Islamist. Mastermind

Top-Terrorchef Noordin erschossen

Der Geldbeschaffer der Terrororganisation Jemaah Islamiyah ist bei einer Antiterroraktion der indonesischen Polizei getötet worden.

Einer der meistgesuchten Terroristen Südostasiens, der Islamist Noordin Mohammed Top, ist nach Medienberichten bei einem Feuergefecht mit indonesischen Sicherheitskräften in Zentral-Java getötet worden. Demnach wurde seine Leiche in einem Haus im Verwaltungsbezirk Temnaggung gefundenn, wo er sich seit dem Vorabend mit drei Gesinnungsgenossen verschanzt hatte. Mehr als 100 schwer bewaffnete Polizisten einer Anti-Terror-Einheit hatten das Haus schließlich gestürmt.

Von der Jemaah Islamiyah
Der 40-jährige Noordin, ein malaysischer Staatsbürger, gilt als Anwerber und Geldbeschaffer der Terrororganisation Jemaah Islamiyah. Er soll auch hinter den Terroranschlägen auf zwei Luxushotels vor drei Wochen in der indonesischen Hauptstadt Jakarta stehen, bei denen neben den beiden Attentätern sieben weitere Menschen ums Leben gekommen waren und mehr als 50 verletzt wurden. Außerdem werden ihm weitere Anschläge auf ein Hotel und die australische Botschaft in Jakarta zur Last gelegt, bei denen 2003 und 2004 insgesamt 23 Menschen starben.

Anschlag auf Präsidentenpalast geplant?
Bei dem Anti-Terror-Einsatz in einem Vorort Jakartas am Samstagmorgen wurden zwei mutmaßliche Extremisten erschossen. Die Polizei stellte bei der Durchsuchung des Hauses außerdem einen 100-Kilogramm-Bombe und weiteren Sprengstoff sicher. Möglicherweise sollten sie bei einem geplanten Anschlag auf den Präsidentenpalast zur Anwendung kommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten