gyurcsayna

Krise in Budapest

Ungarns Premier tritt ab

Fernc Gyurcsany will neue Regierung: Er bietet seinen Rücktritt an. Am Montag soll das Parlament informiert werden. Ein Sonderparteitag der Sozialisten in zwei Wochen soll einen Nachfolger bestimmen.

Der ungarische Premier und Parteichef der regierenden Sozialisten (MSZP), Ferenc Gyurcsany, hat auf dem Parteitag seiner Partei am Samstag in Budapest seinen Rücktritt angeboten und die Bildung einer neuen Regierung unter Führung eines neuen Premiers empfohlen. Das berichtet die ungarische Nachrichtenagentur MTI. Gyurcsany ersuchte den Parteitag, den Vorstandsvorsitzenden und den Fraktionschef darum, die Ernennung eines neuen Ministerpräsidenten vorzubereiten.

Ferenc Gyurcsany empfahl weiter, das Parlament am Montag darüber zu informieren und Verhandlungen über die Person des neuen Regierungschefs zu beginnen. Dabei solle ein Sonderparteitag der MSZP in zwei Wochen einen neuen Premier ernennen. Gyurcsany selbst nannte keinen Nachfolger.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten