tusk

Gegengeschäfte

USA helfen Polen bei Modernisierung der Armee

Die USA wollen Polen bei der geplanten Modernisierung seiner Streitkräfte helfen, um damit die Zustimmung Warschaus zur Aufstellung des umstrittenen Raketenabwehrsystems zu erreichen.

Beide Länder hätten vier Expertengruppen einberufen, die unter anderem die Gefahrenlage in Polen sowie den Ausrüstungsbedarf der polnischer Armee prüfen sollen, sagte ein ranghoher US-Diplomat nach Gesprächen am Mittwoch in Warschau.

Der US-Kongress hatte Anfang des Jahres 27 Millionen Dollar (16,6 Mio. Euro) für Polen bewilligt. US-Präsident George W. Bush habe neulich weitere 20 Millionen Dollar beantragt, betonte Stephen Mull vom Büro für politisch-militärische Angelegenheiten im Außenministerium in Washington. Sein Land strebe schnelle Fortschritte bei den Verhandlungen über die Raketenabwehr an.

Die USA wollen in Polen zehn Abwehrraketen aufstellen, in Tschechien soll eine Radaranlage entstehen. Das geplante Abwehrsystem soll Amerika vor möglichen Angriffen etwa aus dem Iran oder Nordkorea schützen. Die Regierung von Ministerpräsident Donald Tusk in Warschau macht ihre Zustimmung zu dem Projekt von der US-Militärhilfe, vor allem für die Modernisierung des Luftabwehrsystems abhängig.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten