Wie gefährlich ist das neue Virus aus China?

welt

Wie gefährlich ist das neue Virus aus China?

Artikel teilen

Das Langya-Henipavirus wurde jetzt in China entdeckt. 35 Fälle sind bekannt. 

Das New England Journal of Medicine berichtete erstmals über den neuen Erreger. Demnach soll das Virus von Tieren auf Menschen übertragen werden. Eine Ansteckung von Mensch zu Mensch ist nicht bekannt.

Die Symptome sind Fieber (100 Prozent), Müdigkeit (54 Prozent), Appetitlosigkeit (50 Prozent), Muskelschmerzen (46 Prozent), Übelkeit (38 Prozent), Kopfschmerzen (35 Prozent), Erbrechen (35 Prozent). Im schlimmsten Fall droht Leber-und Nierenversagen.

Ansteckung. Die 35 bisher bekannten Patienten mit einer akuten Infektion mit dem Langya-Henipavirus sind in den chinesischen Provinzen Shandong und Henan.

Keine Ansteckung von Mensch zu Mensch  

Eine Kontaktverfolgung zeigte, dass sie keinen Kontakt zueinander gehabt haben. Chuang Jen-Hsiang, der Direktor der taiwanesischen CDC, geht deshalb davon aus, dass es wohl keine Übertragung von Mensch zu Mensch gibt und sich die Betroffenen direkt bei Tieren angesteckt hätten.

Sollte sich das bestätigen, so wäre das Langya-Henipavirus wohl weniger ansteckend als etwa Corona. Experten gehen deshalb derzeit auch nicht davon aus, dass das neue Virus eine Epidemie oder sogar Pandemie auslösen wird. Für eine endgültige Einschätzung braucht es aber noch mehr Untersuchungen und Tests.
  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo